Samstag, 26. Januar 2019
 
Krönungsfeier: Franziska die 44.
     

 
    
Proklamation  -  Franziska 44.  -  Sie lebe hoch!
  
 

Dienstag, 28. Januar 2019
 

 
 
  
 
Proklamation
im Wilhelmine-Lübke-Haus
 
   
 
 
  
 
HBB/CSH - Ganz Bonn feiert Karneval, warum sollen dann die älteren Mitbürger*innen zurückstecken? Es ist schon jahrzehntelang guter Brauch, das im Duisdorfer Seniorenheim Wilhelmine-Lübke-Haus die Karnevalsprinzessin „Franziska“ gewählt wird, es ist bereits die 44. Viele Gäste und Besucher drängten sich im großen Speisesaal, um der Proklamation beizuwohnen, denn sie alle wollten gerne das bunte, karnevalistische Programm sehen und hören, das in sehr humorvoller Weise vom Moderator Willi Bauckhage dargeboten wurde.
 
Jedes Jahr stellen sich Mitbewohnerinnen zur Verfügung, um als „Franziska“ bei den verschiedenen Veranstaltungen die Karnevalsprinzessin zu repräsentieren. In diesem Jahr war es für Frau Agnes Herzog eine Ehre, als Franziska Darstellerin für das Wohnheim tätig zu sein.   
 
 
Agnes Herzog ist ein waschechtes Duisdorfer Mädchen
 
 
Huldvoll nahm sie ihre Insignien in Form von Krönchen, Zepter und königsblauem Umhang entgegen. Die 83 Jahre alte Agnes Herzog ist ein waschechtes Duisdorfer Mädchen. Mit fünf Geschwistern wuchs sie hier auf. In den Kriegsjahren verschlug es sie für fünf Jahre nach Schlesien, bevor sie zum Kriegsende wieder in ihr geliebtes Duisdorf kam. Hier blieb sie auch, heiratete und bekam drei Kinder. Zum Wilhelmine-Lübke-Haus hat sie schon lange eine enge Beziehung. Viele Jahre hat sie hier ehrenamtlich im Caféchen ausgeholfen. Seit 2018 lebt sie im Wohnheim und fühlt sich hier sehr wohl.
 
Sie ist als echte Duisdorferin sehr kommunikativ und unternehmungslustig und freut sich sehr, dieses Amt bekleiden zu dürfen. Die Bonner Karnevalsession wird in ihrer Familie ganz groß geschrieben. Ihr Onkel Hans Kattenbach war viele Jahre legendärer Altstadtpräsident von Bonn, ihr Neffe war Prinz in Witterschlick und viele Familienmitglieder sind aktiv im karnevalistischen Vereinsleben tätig.
 
 
Spielmannszug Rot-Weiß spielen auf
 
 
Dieser Tradition schließt sich Agnes Herzog nun etwa später, aber noch längst nicht zu spät an. Mit einem launigen Gedicht bedankte sie sich und versprach: „Sie wolle gern den Jecken winken und ab und zu auch einen trinken“. Wie immer, hatten der Duisdorfer Stiefel-Club und der Spielmannszug Rot-Weiß die Organisation und die Bewirtung, zusammen mit der Heimleitung, übernommen. Große Stimmung kam auf, als das Bonner Prinzenpaar mit dem Prinz Thomas I. und Bonna Anne-Christin I. ihre Aufwartung machten. 

Zum Rahmenprogramm tanzten die KG Teddybären und die Tanzgruppe der Großen Dransdorfer Karnevalsgesellschaft. Einen humorvollen Redebeitrag lieferte Hermann Reindorf und auch die „Goldigen Herzen“ aus Lengsdorf. Der Moderator, Willi Bauckhage, entdeckte sein musikalisches Talent und zusammen mit Andreas Gassewicz am Akkordeon ließ er echte bönnsche Töne erklingen.   
 
 
 
 
----------
Veranstaltungsort: Seniorenzentrum Wilhelmine Lübke Haus
Webseite: Deutsches Seniorenportal www.wilhelmine-luebke-haus.de
Text: HBB/CSH
Fotos: CSH
 

Franziska – Proklamation im Wilhelmine-Lübke-Haus


  Service ...