Mittwoch, 6. März 2019
   
  GROßER KARNEVAL im Kulturzentrum
 
 
     
   
     
     
  Hardtberger Senatoren feierten den
10. Närrischen Äsel 
 
 
  „Mir all sin Bönnsche“   
     
     
     
  HBB - In Vertretung der erkrankten Präsidentin der Senatoren, begrüßte der Vorsitzende des Vereins Hardtberg Kultur, Enno Schaumburg, die Gäste aus Politik und Vertreter der Duisdorfer Vereine. Insbesondere den Oberbürgermeister der Stadt Bonn, Ashok Sridharan  Alle „Jecken“ hatten sich wieder zur Abschlussveranstaltung des Saalkarnevals karnevalistisch gekleidet.
 
 
     
   
  "Jecken" in freudiger Erwartung
 
 
      
  Die musikalische Begleitung während der Veranstaltung übernahm das Duo: Bernd Dietrich und Sohn. Exprinz Christoph Schada von Borzyskowski übernahm die Moderation und führte nach der Begrüßung die Jecken durch das Programm. Umjubelt wurde das Bonner Prinzenpaar Thomas I. und Bonna Anna-Christin I. mit ihrer Equipe. Dann ging alles Schlag auf Schlag. Es kam ein Wirbelwind angefegt.
 
 
     
   
  "Jecken" in freudiger Erwartung
 
 
      
  Mit Gesang und Gitarre „Kölsch met Hätz“ wirbelte Josephin Ohlig, 15 Jahre jung, durch den Saal und begeisterte die Jecken. Seit 2010 fand sie ihre Liebe zur Kölsche Musik. 2012 gewann sie den Höhner Talentwettbewerb und 2014 machte sie den 1. Platz bei Jugend musiziert in ihrer Altersklasse. Am 11. November 2018 eröffnete sie zum zweiten Mal mit ihrem Gesang die Session auf dem Heumarkt in Köln. Ihre Einstellung zur Musik >stetig weiterentwickeln und nie stehen bleiben<.
 
 
     
   
  Umjubelt wurde das Bonner Prinzenpaar Thomas I. und Bonna Anna-Christin I.
 
 
      
Büttenredner „Der Tuppes vom Lande" (Gerd Runge) nahm in seiner Rede mit Witz und Humor aktuelle Themen auf, zum Beispiel, >die Helikopter-Eltern< und >die Handysucht< sein Fazit: >nicht die Kinder, sondern die Eltern sind das Problem<. Die Lacher hatte er auf seiner Seite. „Der Feuerwehrmann Kresse“ (Klaus Bömeke), Markenzeichen: Uniform, Blaulicht, Schlauch und Rollschuhe. Er bietet in seiner trotteligen Art Einblick in die >Brandbekämpfung< und sorgt für jede Menge Chaos. Er ist ein Garant für Stimmung.
 
     
   
  „Et Klimmpermännche“
 
 
      
  Et Klimmpermännche“ (Thomas Küpper) erzählt witzig in kölsche Sproch über sein Umfeld und Familie. Gekonnt begleitet er sich auf der >Quetsch<, wenn er neben seiner eigenen Komposition, alte >kölsche Krätzchen< vorträgt und sagte: >Die Volkslieder der >Kölsche Heimat< stiften Identität, ohne auszugrenzen. “Die „Flöckchen“ (Uwe Kraus und Markus Kierdorf) wurden 1994 in Bergisch Gladbach gegründet. Mit ihren Stimmungs- und Karnevalsliedern schafften sie bei der Kajuja Köln den Sprung auf die Kölner Bühne.
 
 
     
   
  Showtanz mit akrobatischen Elementen: Street Dancers Antweiler
 
 
      
  Und im Kulturzentrum tanzte der Bär. Die Tanzgruppe „Husaren Schwarz-Weiß Siegburg" begeisterten mit ihrer Musik und ihren einstudierten Tänzen die Gäste und erhielten dafür als Lohn einen langanhaltenden Beifall. Die Tanzgruppe konnte sich getreu dem Motto >Einer für alle, alle für einen< bei der Deutschen Meisterschaft, den 3. Platz sichern. Die "Street Dancers Antweiler", gegründet 2007, boten einen Showtanz mit akrobatischen Elementen, tollen Kostüme und mitreißende Beats. Sie rissen mit ihren Darbietungen die letzen vom Stuhl hoch und erhielten stehende Ovationen. 
     
 
     
   
  “Die „Flöckchen“ mit Stimmungs- und Karnevalsliedern
 
 
      
  Am Ende der Veranstaltung dankte Christoph Schada, Horst Bachmann, der für das Programm zuständig war und allen Helferinnen und Helfern, vor und hinter den Kulissen. Der 10. Närrische Äsel hatte alle Facetten des Karnevals geboten und die Lachmuskeln der Jecken aufs heftigste strapaziert. 
 
 
     
     
 

Impressionen:   10. NÄRRISCHER ÄSEL  

    
 
mit dem Klick wird die DIA - Show  (erneut) gestartet ! 

* IMPRESSIONEN:  am laufenden Band *

Anzeige: läuft automatisch mit 17 Foto's von HBB
 

 
     
     
     
  VORBERICHT  
   
   
     
     
  10. NÄRRISCHER ÄSEL
 
 
   
     
     
  HARDTBERGER  SENATOREN FEIERN ...
Samstag, 2. März 2019  
  
 
     
  Zum 10. Mal findet 2019 der Närrische Äsel, die Abschlussveranstaltung für den Sitzungskarneval im Hardtberg statt. Träger dieser Veranstaltung sind die Hardtberger Senatoren, die wieder hierzu einladen. Geboten wird ein buntes Karnevalsprogramm. Prinz Thomas I. und Bonna Anne-Christin I. werden auch dabei sein. Beim „Närrischen Äsel“ war im Kulturzentrum bisher immer jeder Platz besetzt.
 
 
     
   
  Bildmaterial: K.D.
 
 
     
  Die Folge des großen Zuspruchs ist allerdings, dass eine Teilnahme an der Veranstaltung wegen der begrenzten Platzverhältnisse im Kulturzentrum leider nur noch auf besondere Einladung möglich ist.
 
 
     
     
  Der Eintritt ist frei, für dieses Konzert sowie für alle Veranstaltungen der Reihe „HARDTBERGER FRÜHLING 2019
 
 
     
     
  Einlass: 18.30 Uhr  
     
     
     
  Der Duisdorfer "HARDTBERGER FRÜHLING 2019"
wird unterstützt durch die ...

  
 
     
     
     
 
 
  ::::: Erreichbarkeit  
 
Das Kulturzentrum Hardtberg ist erreichbar mit ÖPNV: RB 23, Buslinie 800 und 845 bis Duisdorf Bahnhof; Buslinien 605 und 606 bis Haltestelle Schickshof. Parkplätze befinden sich am Kulturzentrum und an der Derlestrasse / Auf der Urdel.
 
     
     
     
  Mittwoch, 9. Januar 2019
     
 
  "Hardtberger Frühling 2019"
  
 
   
     
     
     
  "Von der fünften Jahreszeit in den Frühling"
 
 
     
  Auch 2019 startet Hardtberg Kultur e. V.  im Kulturzentrum Hardtberg  wieder seine Veranstaltungs- Reihe „HARDTBERGER FRÜHLING", von der fünften Jahreszeit in den Frühling“. Sie besteht auch 2019 wieder aus einer bunten Mischung kultureller Angebote.
  
 
 
 


 
     
Der Eintritt für diese Veranstaltungen ist frei !
     
     
     
  Der Duisdorfer HARDTBERGER FRÜHLING 2019
wird unterstützt durch die ...

  
 
     
     
     
  Einen Flyer für diese Veranstaltungen mit näheren Informationen findet man im Kulturzentrum Hardtberg, im Restaurant  „Pastarotti“ auf dem Brüser Berg, im Rathaus Hardtberg, in der Sparkasse KölnBonn  in Duisdorf, Brüser Berg und  Lengsdorf sowie in einigen Duisdorfer Geschäften oder gleich unten
im Bereich: HBB-Service zum Download oder zum Ansehen