Mittwoch, 21. Juli 2021
   
Kanalsanierung Auf der Erk/Roncallistraße
 

  
 
 
 

Montag, 19. Juli 2021
  

 
 
 
 

 
  • Kanalsanierung Auf der Erk/Roncallistraße
    ----------
    HBB
    - Das Tiefbauamt der Stadt Bonn saniert in der Straße Auf der Erk/Roncallistraße in Lessenich im Stadtbezirk Bonn den städtischen Kanal. Die Arbeiten beginnen am Mittwoch, 21. Juli 2021.
     
    Dafür wird eine Vollsperrung der Straße mit dem Zusatz „Anlieger bis Baustelle frei“ erforderlich. Umleitungen werden entsprechend ausgeschildert. Personen zu Fuß und mit dem Rad werden an der Baustelle vorbeigeführt. 
     
    Es werden rund 175 Meter Kanal in offener Bauweise erneuert. Die Straßenoberfläche wird in gesamter Fahrbahnbreite neu hergestellt. Die Baukosten betragen rund 380.000 Euro. Die Bauarbeiten werden voraussichtlich bis Ende Oktober 2021 fertig gestellt sein, es ist jedoch nicht auszuschließen, dass es z.B. durch unvorhersehbare Bedingungen im Untergrund oder durch schlechtes Wetter zu Verzögerungen kommen kann.
     
 

 
 
  • Kanalreparaturen in der Robelstraße
    ----------
    HBB
    - Das Tiefbauamt der Stadt Bonn lässt von Montag, 12., bis Freitag, 16. Juli 2021, schadhafte Kanäle in der Robelstraße (Stadtbezirk Hardtberg) im Bereich zwischen den Hausnummern 9 und 17 reparieren.
     
    Die Arbeiten werden weder mit Straßenaufbrüchen noch mit Baulärm verbunden sein. Allerdings muss die Straße zeitweise in beide Fahrtrichtungen gesperrt werden. Umleitungen sind entsprechend ausgeschildert. Die Zufahrt wird für die Anlieger bis zur jeweiligen Arbeitsstelle weiterhin möglich sein.
     
    Das Tiefbauamt bemüht sich, alle Arbeiten möglichst reibungslos und in der vorgesehenen Zeit mit den geringstmöglichen Beeinträchtigungen zu erledigen.
     
 

 
 
  • Zweiter Bauabschnitt bei Kanalsanierung in der Villemombler Straße
    ----------
    HBB
    - Bei der seit Sommer 2020 laufenden und immer wieder verkehrsbedingt unterbrochenen Kanalsanierung in der Villemombler Straße in Duisdorf wird es in den Osterferien 2021 zwischen Hausnummer 68 und Matthaikirche zu Verkehrsbeeinträchtigungen kommen.
     

    Die Sanierung des Kanals, unterteilt in mehrere Bauabschnitte, erfolgt grabenlos im Schlauchliningverfahren, Sanierungsarbeiten an Schächten und den Sinkkastenleitungen in offener Bauweise. Aus verkehrstechnischen Gründen können die erforderlichen Arbeiten im Kreuzungsbereich Villemombler Straße/Schieffelingsweg/Fontainengraben nur in den Ferienzeiten ausgeführt werden.
     
    Dieser Bauabschnitt wird am Montag, 29. März 2021, beginnen. Die Arbeiten werden bis Samstag, 10. April 2021, dauern. In dieser Zeit ist die Straße zum Teil gesperrt. Der Verkehr stadtauswärts – nach Lengsdorf – bleibt uneingeschränkt erhalten. Stadteinwärts in Richtung Duisdorf wird der Verkehr umgeleitet; Umleitungen werden entsprechend ausgeschildert. Das Tiefbauamt der Stadt Bonn weist darauf hin, dass ein weiterer, dritter Bauabschnitt in den Sommerferien (5. Juli bis 17. August 2021) folgen wird.
     
    Die gesamte Baumaßnahme soll bis Mitte August 2021 fertig gestellt sein. Es ist jedoch nicht auszuschließen, dass es z.B. durch unvorhersehbare Bedingungen im Untergrund oder durch schlechtes Wetter zu Verzögerungen im Bauablauf beziehungsweise in der Baufertigstellung kommen kann. Die Baukosten betragen rund 450.000 Euro.
     
 

 
 
  • Baumfällungen für den Umbau der Lingsgasse
    ----------

    HBB
    - In Vorbereitung auf die ab den Sommerferien 2021 anstehende Umgestaltung der Lingsgasse in Lengsdorf lässt das Tiefbauamt der Stadt Bonn am Samstag, 27., und Sonntag, 28. Februar 2021, Bäume in der Lingsgasse fällen.
     

    Diese Maßnahme muss bereits jetzt ergriffen werden, da ab dem 1. März aus Gründen des Naturschutzes Baumfällungen grundsätzlich verboten sind. Der Umbau der Lingsgasse erfolgt entsprechend dem Beschluss der Bezirksvertretung Hardtberg vom 16. Juni 2020 (Stadt Bonn: Drucksachennummer 200586). 
     
    Die Lingsgasse wird während der Rodungsarbeiten für den Verkehr vollgesperrt. Daher finden die Arbeiten am Wochenende statt. Die Umleitungsstrecken werden entsprechend ausgeschildert.
     
 

 
 
2020
 
  • Kanalsanierung in der Villemombler Straße
    ----------
    HBB
    - Ab Montag, 29. Juni 2020, saniert das Tiefbauamt der Stadt Bonn den Abwasserkanal in der Villemombler Straße im Abschnitt zwischen Hausnummer 68 und der Matthäikirche.
     

    Die Arbeiten werden grabenlos durchgeführt; bei dem so genannten Schlauchliningverfahren wird ein Schlauch in den vorhandenen Kanal eingezogen. Erforderliche Sanierungsarbeiten an Schächten und den Sinkkastenleitungen erfolgen hingegen in offener Bauweise. Die in Anspruch genommenen Oberflächen werden dem vorhandenen Zustand entsprechend wiederhergestellt.
     
    Aufgrund der Bauarbeiten wird es in der Straße zu einer Teilsperrung und damit zu Verkehrsbehinderungen kommen. Für die Dauer der Baumaßnahme wird eine einseitige Verkehrsführung eingerichtet, die durch eine mobile Lichtsignalanlage geregelt wird.
     
    Die Baumaßnahme wird voraussichtlich bis Ende September 2020 fertig gestellt sein. Die Baukosten betragen rund 442.000 Euro.
     
 

 
 
 
  • Fahrbahn der Köslinstraße wird saniert
    ----------

    HBB
    - Das Tiefbauamt der Stadt Bonn erneuert ab Montag, 4. Mai 2020, die Fahrbahn in der Köslinstraße in Duisdorf, zwischen der Ludwig-Richter-Straße und der Villemombler Straße.
     
    In diesem Bereich wird die marode und unebene Straßendecke  durch eine neue Asphaltbetondeckschicht ersetzt sowie Entwässerungsrinnen und Straßengullys ausgerichtet bzw. erneuert. Die Sanierungsarbeiten werden voraussichtlich nach sechs Wochen abgeschlossen sein, die Kosten betragen ca. 260.000 Euro.
     
    Die Arbeiten erfolgen in zwei Abschnitten: Begonnen wird zwischen der Ludwig-Richter-Straße und „Hinter Aue“, danach kommt der Bereich bis zur Villemombler Straße an die Reihe. Ein Anfahren der Grundstücke wird bis auf den Tag des Deckeneinbaus soweit wie möglich gewährleistet. Für den Durchgangsverkehr ist die Köslinstraße gesperrt.
     
    Das Tiefbauamt bittet bereits jetzt für nicht vermeidbare Beeinträchtigungen und Behinderungen um Verständnis.
     
 

 
 
 
  • Kanalerneuerung in der Rochusstraße
    ----------

    HBB
    - Anfang März 2020 beginnt das Tiefbauamt der Stadt Bonn mit der Kanalerneuerung in der Rochusstraße im Abschnitt von Am Burgweiher bis Derlestraße.
     
    Aufgrund der Verhältnisse vor Ort muss die Straße im Baustellenbereich voll gesperrt werden. Für die Anliegerinnen und Anlieger bedeutet dies, dass sie die Straße bis zur Baustelle befahren können. Dafür muss die Einbahnstraßenregelung während der Bauzeit aufgehoben werden.
     
    Wegen des Umfangs der Bauarbeiten kommt es zu Verkehrsbehinderungen. Die Zufahrt für Feuerwehr, Rettungsdienste und Müllabfuhr wird während der gesamten Bauzeit sichergestellt. Fußgänger und Radfahrer können die Baustelle zu jeder Zeit passieren.
     
    Insgesamt werden rund 120 Meter Betonkanal mit einem Durchmesser von 30 Zentimetern verlegt. Der alte Kanal wird stillgelegt. Die Kosten der Baumaßnahme betragen rund 345.000 Euro. Die Kanalbaumaßnahme soll bis September 2020 fertiggestellt sein. Durch schlechtes Wetter kann es Verzögerungen geben.
     
 

 
 
 
  • Neuer Blitzer auf dem Konrad-Adenauer-Damm
    ----------

    HBB
    - Die Stadt Bonn nimmt am Dienstag, 7. Januar 2020, auf dem Konrad-Adenauer-Damm vor der Einmündung Derlestraße in Fahrtrichtung Alfter eine neue stationäre Geschwindigkeitsmessanlage in Betrieb. Die vorgeschriebene Höchstgeschwindigkeit in dem bergab führenden Abschnitt beträgt 50 Stundenkilometer.
     
    Geblitzt wird dort, um die durch zahlreiche Geschwindigkeitsüberschreitungen bestehende erhöhte Unfallgefahr zu verringern. Bei einer Verkehrszählung mit einem Seitenradargerät waren an dieser Stelle im Sommer 2018 rund 70 Prozent aller Autofahrer (111.350 von 158.850 gemessenen Fahrzeugen) schneller als erlaubt unterwegs.
     
    Bisher hat die Stadt dort in unregelmäßigen Abständen mit mobilen Anlagen Geschwindigkeitskontrollen vorgenommen. Ein Fahrer wurde dabei sogar mit Tempo 100 geblitzt.
     
    Mit der dauerhaften Geschwindigkeitskontrolle soll das Geschwindigkeitsniveau auf das zulässige Tempo 50 gesenkt werden. Ziel ist es, dadurch die Sicherheit an dieser Gefahrenstelle zu erhöhen.
     
 

 
 
2019
 
  • 17.12.2019 - Alte Straße in Duisdorf: Kanal wird erneuert
    BN - Das Tiefbauamt der Stadt Bonn saniert in der Alte Straße in Duisdorf den städtischen Kanal. Die Bauarbeiten werden Mitte Januar 2020 beginnen.
     
    Es werden 152 Meter Kanal mit Durchmessern von 30 bis 40 Zentimetern grabenlos im Schlauchliningverfahren saniert; dabei wird ein Schlauch in den vorhandenen Kanal eingezogen. Die Sanierungsarbeiten erfolgen über die vorhandenen Schachtöffnungen im Straßenbereich. Die Baukosten betragen rund 50.000 Euro. Die Baumaßnahme wird voraussichtlich bis Anfang März 2020 dauern.
     
    Wegen des Umfanges der Bauarbeiten wird es zu Verkehrsbehinderungen kommen, da Teilsperrungen im öffentlichen Straßen- und Gehwegbereich erforderlich sind. Umleitungen werden entsprechend ausgeschildert.
     
 

 
 
  • 02.09.2019 - Anfang September beginnt das Tiefbauamt der Stadt Bonn mit der Kanalsanierung in der Brunnenstraße in Bonn-Duisdorf
    BN - Die Kanalsanierung erfolgt vollständig in geschlossener Bauweise durch Roboterarbeiten und den Einzug von Schlauchlinern. Für die Arbeiten, die in der Brunnenstraße rund 550 Meter Kanal  umfassen, werden insgesamt 13 Wochen veranschlagt. Durch schlechtes Wetter kann es Verzögerungen geben. Die Kosten betragen rund 200.000 Euro.
     
    Wegen des Umfangs der Maßnahme kommt es zu Verkehrsbehinderungen. Für die Arbeiten in geschlossener Bauweise, die von den Kanalschächten aus erfolgen, muss die Straße halbseitig gesperrt werden. Die Zufahrt für Feuerwehr, Rettungsdienste und Müllabfuhr wird während der gesamten Bauzeit sichergestellt. Fußgänger und Radfahrer können die Baustelle zu jeder Zeit passieren.
     
 

 
 
  • 16.04.2019 - In der Grimmgasse wird die Fahrbahn saniert
    BN - Das Tiefbauamt der Stadt Bonn erneuert ab Montag, 29. April, die Hardtberger Grimmgasse zwischen der Heilsbachstraße und der Hausnummer 27. Dort wird die marode und unebene Fahrbahndecke durch eine neue Asphaltbetondeckschicht ersetzt, Bordsteine, Entwässerungsrinnen und die Straßengullys werden ausgerichtet bzw. erneuert.
     
    Die Sanierung wird voraussichtlich nach vier Wochen abgeschlossen sein, die Kosten betragen etwa 110.000 Euro. Die Arbeiten erfolgen unter Vollsperrung des Verkehrs, das Anfahren der Grundstücke wird mit Beeinträchtigungen möglich sein. Eine Umleitung wird entsprechend ausgeschildert. Das Tiefbauamt bittet bereits jetzt für nicht vermeidbare Beeinträchtigungen und Behinderungen um Verständnis.
     
 

 
 
 
2018
 
  • 05.09.2018 - Stadt setzt Sanierung der Fußgängerzone in Duisdorf fort
    BN - Nach der Herbstkirmes in Duisdorf setzt das Tiefbauamt ab Mittwoch, 5. September 2018, die Sanierung der Fußgängerzone in Duisdorf fort. Dann wird der Pflasterbelag im Einmündungsbereich der Villemombler Straße zur Rochusstraße erneuert. Die Arbeiten dauern rund acht Wochen.  
     
    Der Bereich wird für den Verkehr voll gesperrt und eine Umleitung ausgeschildert. Das Anfahren der Grundstücke wird trotz Behinderungen möglich gemacht. Das Tiefbauamt bittet bereits jetzt für nicht vermeidbare Beeinträchtigungen und Behinderungen um Verständnis.
     

 
 
  • 06.08.2018 - Sanierung der Fußgängerzone in Duisdorf geht weiter
    BN - Das Tiefbauamt der Stadt Bonn setzt die Pflasterarbeiten in der Fußgängerzone Duisdorf fort. Am Montag, 6. August 2018, wird der Pflasterbelag im Einmündungsbereich Schmittstraße/Rochusstraße saniert.
     
    Vorgesehen ist, loses Pflaster zu befestigen und beschädigte Steine auszutauschen. Diese Arbeiten können nur gemacht werden, wenn der Bereich vollständig gesperrt ist. Eine Umleitung wird ausgeschildert. Anlieger erreichen ihre Grundstücke auch weiterhin, allerdings wird dies nur mit Beeinträchtigungen möglich sein.  
     
    Die Arbeiten sollen nach etwa drei Wochen, also noch rechtzeitig für den Aufbau der Duisdorfer Herbstkirmes, beendet sein. Das Tiefbauamt bittet bereits jetzt für nicht vermeidbare Beeinträchtigungen und Behinderungen um Verständnis.
     

 
 
  • Mitte April 2018 - Kanalsanierung in der Köslinstraße  
    BN - Ab Mitte April 2018 saniert das Tiefbauamt der Stadt Bonn die Kanäle in der Köslinstraße in Duisdorf. Die Arbeiten finden von der Villemombler Straße bis zur Hausnummer 60 fast vollständig in geschlossener Bauweise statt. Zwischen den Häusern 13 und 17a sind die Schäden jedoch so groß, dass der Kanal in offener Bauweise erneuert werden muss.
     
    Durch den Umfang der Arbeiten lassen sich Behinderungen nicht vermeiden. Bei der geschlossenen Bauweise wird der vorhandene Kanal mit einem Schlauchliner unterirdisch saniert. Dabei wird ein mit Kunstharz getränkter Kunststoffschlauch in den Kanal eingezogen, der anschließend aushärtet. Während dieser Arbeiten wird der Verkehr seitlich am Baufeld vorbeigeführt.
     
    Beim Neubau an den Häusern 13 bis 17a wird die Köslinstraße zwischen der Villemombler Straße und Hinter Aue für den Durchgangsverkehr gesperrt. Die Zufahrt in die dann entstehenden Sackgassen ist für die Anwohnerinnen und Anwohner bis zur Baustelle frei. Die Arbeiten sollen bis Mitte Juni 2018 abgeschlossen sein. Die Baumaßnahme kostet 370 000 Euro.
     

 
  • Ende Januar 2018 - Neuer Kanal in der Villemombler Straße 
    BN - Ende Januar 2018 beginnt das Tiefbauamt der Stadt Bonn mit der Kanalerneuerung in der Villemombler Straße im Abschnitt zwischen Weißstraße und Köslinstraße. Von der Villemombler Straße 39 bis 51 wird der Kanal in offener Bauweise saniert. Im Abschnitt Villemombler Straße 36 bis zur Klosterstraße wird ein Schlauch in den vorhandenen Kanal eingezogen.
     
    Verlegt werden rund 100 Meter Beton-Kanal mit einem Durchmesser von 0,6 Metern. Des Weiteren werden die Straßenabläufe erneuert. Die Villemobler Straße wird zwischen den Hausnummern 39 bis 51 neu hergestellt. Im Bereich bis zur Klosterstraße wird der Kanal mittels Schlauch-Liningverfahren saniert. Dabei wird ein mit Kunstharz getränkter Kunststoffschlauch in den Kanal eingezogen, der anschließend aushärtet.
     
    Die Arbeiten sollen bis Ende Juli 2018 abgeschlossen sein. Die Kosten der Baumaßnahme betragen rund 488 000 Euro. Durch den Umfang der Bauarbeiten lassen sich Verkehrsbehinderungen nicht vermeiden. Dort, wo der Kanal in offenen Bauweise verlegt wird, wird der Verkehr einspurig an der Baustelle vorbeigeführt. Eine Baustellenampel regelt den Verkehr. Im Bereich der grabenlosen Sanierung werden Fahrbahn und Gehweg nur in Teilen gesperrt.
      
 
 
2017
 
  • 12.05.2017 - Erneuerung eines Schachtes und einer Wasserleitung in der Grimmgasse
    BN - Voraussichtlich bis Ende Juli müssen das Tiefbauamt der Stadt Bonn und die Bonn-Netz GmbH einen gravierend beschädigten Kanalschacht und eine Wasserleitung in der Grimmgasse in Duisdorf erneuern. Die Zufahrten zu den angrenzenden Straßen als auch die Trinkwasserversorgung in diesem Bereich bleiben dabei weiterhin gewährleistet.  
     
    Das Tiefbauamt der Stadt Bonn hatte am Montag, 8. Mai 2017, mit der Erneuerung eines Schachtes begonnen, der sehr starke Schäden aufwies und eine Gefahr für den Straßenverkehr darstellte. Im Zuge der kurzfristig erforderlichen Arbeiten, die ursprünglich in nur etwa einer Woche abgeschlossen sein sollten, wurde eine Wasserleitung freigelegt. Sie ist damit nicht mehr standsicher und muss ausgetauscht werden.  
     
    Hierzu wird die Trinkwasserleitung zunächst in Teilbereichen außer Betrieb genommen, bevor die Arbeiten an dem Schachtbauwerk fortgesetzt werden können. Im Anschluss an die Kanalbauarbeiten wird die Bonn-Netz GmbH mit der Erneuerung der Leitung beginnen.  
     
    Das Tiefbauamt und Bonn-Netz bemühen sich, alle Arbeiten möglichst rasch und ohne weitere Verzögerungen zu erledigen. Für unvermeidbare Beeinträchtigungen bittet die Stadt um Verständnis.
      
 
2016
 
  • 03.11.2016 - Neuer Kanal in der Gottfried-Kinkel-Straße
    BN - Mit dem Bau des Kanals in der Gottfried-Kinkel-Straße in Duisdorf beginnt das Tiefbauamt der Stadt Bonn voraussichtlich Mitte November. Die Arbeiten erfolgen als kurze Wanderbaustelle. Die Maßnahme umfasst das Teilstück der Gottfried-Kinkel-Straße von Hausnummer 25 bis zur Gellertstraße. Dabei werden insgesamt rund 85 Meter Kanal in offener Bauweise verlegt. Eingebaut werden Betonrohre mit einem Durchmesser von 60 Zentimetern. Die Baumaßnahme kostet etwa 150.000 Euro und soll bis Ende März 2017 abgeschlossen sein.
     

 
 
  • 05.09.2016 - Neue Fahrbahn für den Nelkenweg
    ib
    - Der Nelkenweg in Duisdorf bekommt vom Lilienweg bis zum Wendehammer eine neue Fahrbahn. Das Tiefbauamt der Stadt Bonn lässt die Straße ab Ende September sanieren.
     
    Die Arbeiten dauern voraussichtlich drei Wochen und können nur unter Vollsperrung des Abschnitts erfolgen. Die Anwohnerinnen und Anwohner können ihre Grundstücke aber bis auf kurzfristige, vorübergehende Sperrungen anfahren. Bei Schwierigkeiten steht die örtliche Bauleitung zur Verfügung.
     
    Vorgesehen sind unter anderem die Ausrichtung und Erneuerung der Rinnen, Rinnenabläufe und Bordsteine, das Abfräsen der Asphaltdecke und der Ersatz durch eine neue Deckschicht. Die Maßnahme kostet rund 50.000 Euro. Das Tiefbauamt bittet für unvermeidbare Beeinträchtigungen um Verständnis.
     

 
 
  • 16.08.2016 - Fahrbahnsanierung in der Grimmgasse wird verschoben
    ib
    - Die ab Montag, 22. August, angekündigte Sanierung der Fahrbahndecke in der Grimmgasse in Bonn-Duisdorf muss verschoben werden.
     
    Das Tiefbauamt der Stadt Bonn hat sich zu diesem Schritt entschlossen, weil aktuelle Erkenntnisse über den Zustand des Kanals vorliegen, die in den nächsten Monaten möglicherweise einen erneuten Straßenaufbruch erforderlich machen. Derzeit wir eine Ausführungsvariante der Kanalsanierung geprüft und ein Kosten-Nutzen-Vergleich mit der bisher geplanten Kanalerneuerung gezogen.
     
    Daher wird die angekündigte Deckensanierung zurückgestellt. Die Anwohner werden mit einem separaten Anschreiben informiert. Das Tiefbauamt bittet um Verständnis. Sobald die weitere Vorgehensweise feststeht, werden die Anwohner unterrichtet.
     

 
 
  • 30.05.2016 - Ursulastraße wird ab 30. Mai erneuert
    ib
    - Das Tiefbauamt der Stadt Bonn erneuert ab Montag, 30. Mai, die Ursulastraße in Duisdorf zwischen der Weierbornstraße und der Robelstraße.
     
    In diesem Bereich wird die marode und unebene Fahrbahndecke durch eine neue Asphaltbetondeckschicht ersetzt sowie die Entwässerungsrinne und die Straßengullys ausgerichtet beziehungsweise erneuert. Die Sanierungsarbeiten werden voraussichtlich nach drei Wochen abgeschlossen sein. Die Kosten betragen circa 30.000 Euro. Die Arbeiten erfolgen unter Vollsperrung des Straßenabschnitts. Das Anfahren der Grundstücke wird mit Beeinträchtigungen möglich sein. Eine Umleitung wird entsprechend ausgeschildert. Das Tiefbauamt bittet für nicht vermeidbare Beeinträchtigungen und Behinderungen um Verständnis.
 

 
 
  • 10.05.2016 - Kanal-Untersuchung: Lengsdorfer Hauptstraße einen Tag gesperrt
    ib
    - Das Tiefbauamt der Stadt Bonn lässt am Dienstag, 10. Mai 2016, den Abwasserkanal in der Lengsdorfer Hauptstraße mit einer Kamera untersuchen, um den Zustand der Abwasserrohre zu ermitteln. Hierzu muss die Lengsdorfer Hauptstraße zwischen Lingsgasse und Brückenstraße in der Zeit von 9 bis 17 Uhr gesperrt werden. Entsprechende Umleitungen werden ausgeschildert.
      
 
 
2015
 
  • 19.11.2015 - Witterschlicker Straße: Einbahnstraßenregelung wird geändert
    i
    b - Die Einbahnstraßenregelung in der Witterschlicker Straße in Duisdorf wird in den nächsten Tagen umgedreht. Künftig kann sie nur noch aus Richtung Heilsbachstraße befahren werden.  
     
    Damit setzt die Stadtverwaltung einen entsprechenden Beschluss der Bezirksvertretung Hardtberg aus dem September um. Begründet wurde der Beschluss mit der Erwartung, dadurch den Durchgangsverkehr zu reduzieren.
     
    Die betroffenen Anwohnerinnen und Anwohner wurden mit Bürgerbriefen über die Änderung informiert.
     
     
     
      
     
    27.10.2015 - Fahrbahn in der Derlestraße wird saniert
    ib
    - Da die Fahrbahnsanierung am Europaring in Hardtberg bereits früher als geplant Ende der Woche mit der Erneuerung der Asphaltdecke abgeschlossen werden kann, wird das Tiefbaumt nun ab Montag, 2. November, die Derlestraße zwischen dem Konrad-Adenauer-Damm und dem Wesselheideweg sanieren.
     
    In diesem Bereich ist vorgesehen, die marode Fahrbahndecke durch eine neue Asphaltbetondeckschicht zu ersetzen sowie die Straßengullys und Schachtabdeckungen zu erneuern. Die Sanierungsarbeiten werden voraussichtlich nach drei Wochen abgeschlossen sein, die Kosten betragen rund 100.000 Euro. Die Derlestraße ist während der gesamten Sanierungsarbeiten an diesem Abschnitt nur als Einbahnstraße in Richtung Malteser-Krankenhaus zu befahren. Eine Umleitung des gegenläufigen Verkehrs wird über den Wesselheideweg erfolgen.
     
    Das Tiefbauamt bittet bereits jetzt für nicht vermeidbare Beeinträchtigungen und Behinderungen um Verständnis. 
     
     

        
  • 05.10.2015 - Neue Fahrbahn für den Europaring
    ib
    - Das städtische Tiefbauamt erneuert ab Montag, 12. Oktober, die Fahrbahn des Europarings zwischen der Derlestraße und dem Stichweg bei Haus Nummer 12.
     
    In diesem Bereich wird die marode und unebene Fahrbahndecke durch eine neue Asphaltbetondeckschicht ersetzt sowie die Entwässerungsrinnen und Straßengullys ausgerichtet beziehungsweise erneuert. Die Sanierungsarbeiten werden voraussichtlich nach vier Wochen abgeschlossen sein, die Kosten betragen circa 80 000 Euro.  
     
    Der Europaring ist während der gesamten Sanierungsarbeiten an diesem Abschnitt nur als Einbahnstraße in Richtung Derlestraße zu befahren. Eine Umleitung des gegenläufigen Verkehrs wird entsprechend ausgeschildert.  
     
    Das Tiefbauamt bittet bereits jetzt für nicht vermeidbare Beeinträchtigungen und Behinderungen um Verständnis.
      
     

        
  • 31.08.2015 - Neue Fahrbahndecke für die Bahnhofstraße in Duisdorf
    ib
    - Die Bahnhofstraße in Duisdorf, zwischen dem Alten Heerweg und der Meßdorfer Straße, erhält eine neue Asphaltdecke. Das Tiefbauamt der Stadt Bonn beginnt am Montag, 31. August, mit den Arbeiten. Rund fünf Wochen wird die Maßnahme in Anspruch nehmen.
     
    Vorgesehen sind die Ausrichtung und Erneuerung der Rinnen, Rinnenabläufe und Bordsteine. Verschlusskappen, Hydranten und Kanalschächte werden ebenfalls ausgerichtet. Die bisherige Fahrbahndecke wird abgefräst und schließlich durch eine neue ersetzt. Für die Arbeiten muss die Straße voll gesperrt werden, eine örtliche Umleitung wird ausgeschildert. Rund 100 000 Euro investiert die Stadt in die Erneuerung der Bahnhofstraße.
     
     

        
  • 17.08.2015 - Fahrbahn der Rudolf-Herzog-Straße wird saniert 
    ib
    - Das Tiefbauamt der Stadt Bonn erneuert  ab Montag, 17. August, die Fahrbahn in der gesamten Rudolf-Herzog-Straße. In diesem Bereich werden die marode und unebene Fahrbahndecke durch eine neue Asphaltbetondeckschicht ersetzt sowie die Entwässerungsrinnen, Bordsteine und Straßengullys ausgerichtet oder erneuert. Die Arbeiten erfolgen unter Vollsperrung des Verkehrs, das Anfahren der Grundstücke wird mit Beeinträchtigungen möglich sein. Eine lokale Umleitung ist ausgeschildert. Die Sanierungsarbeiten werden voraussichtlich nach drei Wochen abgeschlossen sein, die Kosten betragen etwa 30 000 Euro. Das Tiefbauamt bittet für nicht vermeidbare Beeinträchtigungen und Behinderungen um Verständnis.
     
     

        
  • 17.08.2015 - Fahrbahnsanierung in der Lessenicher Straße
    ib
    - Das Tiefbauamt der Stadt Bonn erneuert ab Montag, 17. August, die Lessenicher Straße zwischen der Straße "Am Burgweiher" und dem DB-Bahnübergang. In diesem Bereich ist vorgesehen, die marode und unebene Fahrbahndecke durch eine neue Asphaltbetondeckschicht zu ersetzen sowie die Entwässerungsrinnen, Bordsteine und Straßengullys auszurichten beziehungsweise zu erneuern. Die Sanierungsarbeiten werden voraussichtlich nach drei Wochen abgeschlossen sein, die Kosten betragen circa 40 000 Euro.
     
    Die Arbeiten erfolgen unter Vollsperrung, das Anfahren der Grundstücke wird mit Einschränkungen möglich sein. Die Poller im Buntspechtweg werden für die Dauer der Arbeiten entfernt, die Anwohner können vom Maarweg aus bis zur Lessenicher Straße vorfahren. Die generelle Umleitung erfolgt über die Bahnhofstraße und den Orchideenweg. Das Tiefbauamt bittet für nicht vermeidbare Beeinträchtigungen und Behinderungen um Verständnis.
      
     

        
  • 03.08.2015 - Neuer Kanal in der Virchowstraße
    ib
    - Das Tiefbauamt der Stadt Bonn lässt ab Montag, 3. August, den Kanal in der Virchowstraße in Duisdorf sanieren. Betroffen ist der Abschnitt zwischen Flemingstraße bis zur Semmelweissstraße.
     
    Die Baumaßnahme erfolgt in zwei Abschnitten. In dem ersten Abschnitt werden die Schachtbauwerke und einzelne Kanalanschlüsse in offener Bauweise erneuert. Die Arbeiten im ersten Bauabschnitt sollen bis Ende August abgeschlossen sein. Dafür ist eine halbseitige Sperrung der Virchowstraße in dem jeweiligen Bauabschnitt notwendig. Sowohl die Virchowstraße als auch die Semmelweissstraße sind zwar Sackgassen, aber Anliegerverkehr und Einsatz von Rettungsdiensten sind auch während der Bauzeit jederzeit gewährleistet.
     
    Die Kanalsanierungsarbeiten des zweiten Bauabschnittes werden mit dem Einzug von so genannten Linern in den vorhandenen Kanal abgeschlossen. Diese Arbeiten werden innerhalb einer Woche im Herbst erledigt. Die Baukosten betragen rund 34.000 Euro.
     
 
 
 
----------
Quelle: Der Oberbürgermeister der Bundesstadt Bonn, Presseamt
Webseite: www.bonn.de
  
 

  Service ...
  • [ +++ ]   Duisdorf wird "fein" gemacht ...